Januar 2018

Ein frohes neues Jahr

01.01.2018 17:29 von Angela Spangenberg-Struckmeyer

wünscht man  Geschäftspartner, Kollegen, aber auch nicht befreundeten Nachbarn und relativ unbekannten Mitmenschen in den ersten zwei Wochen des neuen Jahres wünscht.

Familienangehörigen und Freunden, die Sie im neunen Jahr zum ersten Mal wiedersehen, können Sie auch schon mal  bis in die ersten Monate des neuen Jahres hinein ein frohes neues Jahr wünschen.

Oft ist es eine Gefühlsangelegenheit. Ist Ihnen der Mensch lieb und teuer, werden Sie ihm sicher auch noch ein gutes neues Jahr wünschen – vielleicht mit einem Schmunzeln im Gesicht – wenn sie den Menschen zum ersten Mal im März begegnen. Andererseits werden Sie nie auf diesen Gedanken kommen beim Nachbarn, den Sie kaum kennen und vieleicht nur dreimal im Jahr sehen.

In der Geschäftswelt wird das etwas begrenzter gehandhabt. Offiziell hält man es für angebracht nicht über die ersten zwei Wochen hinaus gute Wünsche zum neuen Jahr auszusprechen. Mancherorts wird die Gepflogenheit sogar nur auf die ersten Tage im Jahr eingeschränkt. Wie offiziell ist der Anlass? Wie sind die Regeln in Ihrem Unternehmen.

Eine passende Bemerkung, wenn Sie jemanden zum ersten Mal im neuen Jahr treffen, könnte sein:

„Schön, Sie zu sehen. Das Jahr schreitet zwar schnell voran, trotzdem ist es sicher nicht zu spät, Ihnen noch ein gutes und erfolgreiches neues Jahr zu wünschen.“

Oder: „Da wir uns jetzt erst treffen, ist es wohl noch angebracht, Ihnen alles Gute für das neue Jahr zu wünschen.“